Hygienekonzept zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Gemäß der aktuell gültigen Verordnung des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg vom 23.08.2021 zu Eindämmung von Übertragungen des Virus SARS-CoV-2 ist die Durchführung von Angeboten der Ev. FamilienBildung Ludwigsburg zugelassen, wenn die Bedingungen der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen eingehalten werden. Die Evang. Bildung Ludwigsburg verpflichtet alle Beschäftigten des Hauses der Familie, ihre Kursleitenden und Teilnehmenden den Hygieneplan und die aktuellen Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bzw. des Robert Koch­Instituts (RKI) zu beachten und einzuhalten. Sofern die nachfolgenden Regelungen vorschreiben, dass nur getestete, geimpfte oder genesene Personen an einem Angebot teilnehmen dürfen, gilt die Voraussetzung der Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises auch für die, das Angebot durchführenden Kursleitenden.

1. Teilnahmevoraussetzung / 3-G-Regel
Verpflichtend zur Teilnahme an einem Kurs unserer Einrichtung ist Vorlage eines negativen Tests-(tagesaktuell) oder eines Impf- oder eines Genesenennachweises (§ 21 Absatz 5a und Absatz 8 CoronaVO). Eine Überprüfung erfolgt durch die Verantwortlichen der Ev. FamilienBildung oder den jeweiligen Kursleitungen. Die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen. Bei Outdoor-Angeboten, bei denen die durchgehende Einhaltung wirksamer Hygieneregeln sicher gewährleistet werden kann, ist die Teilnahme auch ohne Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises zulässig.
Zur Erklärung: Als immunisierte Person gilt eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist. Des Weiteren gilt als immunisierte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist. Nicht-immunisierte Personen haben einen auf sie ausgestellten negativen Testnachweis vorzulegen. Als getestet gelten asymptomatische Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult ist oder Schülerin oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule ist, wobei die Glaubhaftmachung in der Regel durch ein entsprechendes Ausweisdokument zu erfolgen hat. Für Schülerinnen und Schüler gilt während der unterrichtsfreien Zeit die Nachweispflicht per Test. Ausgeschlossen von der Teilnahme an Kursen sind Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen (Quarantäne), wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

2. Medizinische Mund-Nasen-Schutz (Maske)
Es besteht eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske OP-Maske oder FFP2-Maske) im Gebäude der Ev. FamilienBildung Ludwigsburg und im Babyzentrum in den Kursräumen, den Fluren, im Treppenhaus und in den Toiletten. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind davon ausgenommen. Im Freien besteht keine Maskenpflicht, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

3. Zugänge und Wegeleitsystem
An den Hauseingängen stehen in den Eingangsbereichen Desinfektionsmittelspender.
Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken. Ansammlungen im Eingangsbereich sind untersagt. Die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens 1,5 Metern ist zu gewährleisten. Die Nutzerinnen und Nutzer müssen sich ggf. außerhalb der Einrichtungen umziehen. Die Umkleiden bleiben vorerst geschlossen.
Um eine „Gruppenbildung" in Eingangsbereichen, Fluren und Toiletten zu vermeiden, beginnen die Kurse möglichst zeitversetzt.

4. Räumlichkeiten
Die Gestaltung der Räumlichkeiten ist von der Tisch- und Sitzordnung, dem Zugang zum Raum und zum Sitzplatz, den Belüftungsmöglichkeiten und dem Zugang zu Treppenhäusern, Toiletten und Waschgelegenheiten so gestaltet, dass der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen eingehalten werden kann und die maximale Teilnehmerzahl pro Raum nicht überschritten werden wird. Die Tisch- und Sitzordnung darf nicht verändert werden.

5. Handwaschbecken
In den Sanitärbereichen sind Waschbecken vorhanden, die mit Seife und Papierhandtüchern ausgestattet sind. In Unterrichtsräumen werden keine Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt, denn dies ist nicht nötig, um die Hygienevorschriften zu befolgen; zudem ist Desinfektionsmittel ein Gefahrstoff.

6. Lüften
Ein regelmäßiges Lüften der Unterrichtsräume, möglichst ein Stoßlüften/Querlüften bei weit geöffneten Fenster, wird generell zur Verbesserung der Luftqualität empfohlen. Dies muss unter Berücksichtigung möglicher Unfallgefahren erfolgen. Möglich ist z.B. ein Lüften zu Beginn/Ende einer Unterrichtseinheit in Anwesenheit der Kursleitung. Ein Luftaustausch muss erfolgen. Die dafür benötigte Zeit ist abhängig von den räumlichen Gegebenheiten, z.B. von der Möglichkeit zur Querlüftung.

7. Reinigung
Eine Reinigung erfolgt täglich. Tische, Türgriffe und Lichtschalter werden täglich feucht gereinigt. Mindestens einmal täglich erfolgt eine desinfizierende Reinigung der WC-Anlagen.
Finden zwei Kurse hintereinander in einem Raum statt, werden die Oberflächen der Tische zu Beginn des zweiten Kurses gereinigt. Materialien wie Matten, Bälle, Decken etc. bei Sport- und Bewegungsangeboten sind während eines Kurses nur von einer Person zu benutzen und sind anschließend von der Kursleitung mit entsprechenden Reinigungsmitteln gereinigt.

8. Nachverfolgung der Teilnehmenden
Es finden nur Veranstaltungen mit namentlicher Registrierung und Dokumentation statt, um eine etwaige Nachbefragung bzw. Kontakt-Nachverfolgung zu ermöglichen. Die Dokumentation der Anwesenheit erfolgt durch Anwesenheitslisten. Die erhobenen Daten werden vier Wochen nach Ende der Veranstaltung vernichtet.

Stand: 24.08.2021

 

Evangelische FamilienBildung Ludwigsburg

Peter-Eichert-Straße 13 | 71634 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 380466
Fax: +49 7141 380468
E-Mail: service@familienbildungludwigsburg.de

Kontaktzeiten

Montag bis Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr

Außerhalb der Kontaktzeiten und in den
Ferien:

Wir rufen Sie gerne zurück. Bitte schicken Sie uns eine Mail.